Johannes von Heinsberg – Bilder und Texte

Fotografie und Philosophie – Sehen und Erkennen

Schatten an der Wand – oder was ist Politik II?

Der Kanzlerstuhl ist leer – inhaltlich wie vorbildlich.

„Die bloße Mahnung an die [Richter ] Poliker, nach bestem Wissen und Gewissen zu [urteilen] handeln, genügt nicht. Es müssten auch Vorschriften erlassen werden, wie klein das Wissen und wie groß das Gewissen sein darf.“ –  In Abänderung und in Memoriam Karl Kraus – Fackel 267/268 42; aus: Sprüche und Widersprüche

Was ist Politik?

Im Umfeld des Glyphosat-Skandals ist Politik nur noch Schmierentheater. Die Rolle von Bundeskanzlerin Merkel ist nicht ambivalent, sondern dubios zu nennen. Ihre Erklärung und die – medial sogenannte – schallende Ohrfeige für ihren CSU-Minister Christian Schmidt ist eine Szene aus dieser politischen Schmierenkomödie.

Entweder hat Frau Merkel ihren Laden nicht im Griff, dann belegt sie damit, dass ihre Führungsqualitäten nicht vorhanden sind, was für Deutschland ebenso eine Katastrophe bedeutet, hinsichtlich des Respektes, der für diese Funktion notwendig ist. Oder es ist ein abgekartetes Spiel nach der Regieanweisung Merkels – mach´ es Schmidt, wie dann geschehen, aber dann muss ich dich öffentlich abkanzeln. Entlassen wirst du aber nicht! Nur ist dieses Verhalten genauso schädlich wie die andere Variante.

Hier zeigt sich, wie weit CDU/CSU die Dienstleister und Marionetten der eigentlichen Strippenzieher von Kapital und Wirtschaft sind. Pfui, Deibel!

Was ist Politik? Teil 1

Kommentare sind geschlossen.