Der Mensch – auf dem Weg aus der Geschichte

„Die Gründlichkeit der Verzweiflung und die Verzweiflung über die Gründlichkeit in ihrer Erbsenzählerform ist zugleich Ursache für die erstere und damit auch existenzielle Zerstörung und  Auflösung des Menschen.“ (jwb)

 

„Als meine Seele alles gehofft, meine Augen vieles gesehen, meine Ohren zu viel vernommen,  besann ich mich auf die Natur und kehrte dem Treiben der Menschen den Rücken zu.“ (jwb) 

„Da die Zeit kurz ist, begrenze deine lange Hoffnung!“ – Horaz

Der Lebenslauf des Menschen besteht darin, dass er, von der Hoffnung genarrt, dem Tod in die Arme tanzt.“ – Arthur Schopenhauer, Die Welt als Wille und Vorstellung