Nostalgie – oder? Worum wir als Gesellschaft uns kümmern sollten!

Wer die Zukunft mitentwickeln will, muss die Geschichte der Menschheit kennen – ihre jeweilige Ethik, ihre jeweilige Umwelt, die Entwicklungsstufe ihrer Technologie, die Staats-, Regierungs-, Wirtschafts- und Gesellschaftsformen. Und dann sollte er wissen, welcher Vorfahr auf welcher dieser Stufen er in Zukunft sein will! (jwb)

Und wer nicht weiß, wohin er ethisch-moralisch und  mit welchem Lebensmodell er sich entwickeln will, der sollte sich darum kümmern, woher er kommt, um ggfs. umsteuern zu können. Denn in jedem steckt die Einschätzung, was richtig und falsch im Sinne von Mitmenschlichkeit ist. (jwb)

Es gibt wirklich wichtigere Inhalte und Ziele, worum sich alle in unserer Gesellschaft bemühen müssten. Wissenschaftliche Untersuchungen gibt es  genügend, die klar machen, dass die politisch Verantwortlichen diese Inhalte zu Kenntnis und in das Zentrum ihrer Arbeit stellen sollten.

Dazu gehören die Themen Altersarmut / Kinderarmut, bezahlbarer Wohnraum und der damit zu begrenzende Mietpreisanstieg, Vermögenssteuer und Erbschaftssteuer mit Relation zur Besteuerung der Lohnarbeit, Umlagen gesicherte Rentensystem-Sicherung und Finanzierung statt Privatrenten-Modelle, Vermeidung von Privatisierung nach dem Modell ÖPP der Daseinsvorsorgestrukturen, Infrastruktur-Modernisierung muss in der öffentlichen Hand bleiben, Preisgestaltung für Daseinsvorsorge-Versorgung (Krankheit, Energie, Wohnen, Wasser, digitale Kommunikation, Bildung, Umwelt) in der Entscheidungsbefugnis des Gesetzgebers, Beschränkung der Macht von Monopolen etc.

Die Mitentscheidung durch Volksentscheidungen verstärken. Ordnungsstaatliches Vorgehen gegen die Gefährder der Demokratie und die strafrechtliche Verfolgungen der Täter und Brandstifter bei gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit.

Nur so ist eine Zukunftssicherung auf nationaler und europäischer Ebene möglich und identitätsstiftend für Mitmenschlichkeit und Friedenssicherung.

Fangen wir mit der Rentenpolitik an und schauen, was die vorgesehenen Lösungen tatsächlich bringen.

Ein erster Text auf dem Blog “ Aktuelle Sozialpolitik „ von Prof. Dr. Stefan Sell!

Ein weiterer Text auch auf der Seite der ARD – Plusminus.