Johannes von Heinsberg – Bilder und Texte

Fotografie und Philosophie – Sehen und Erkennen

31. Dezember 2017
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Wunschkonzert 2018 – wenn das politische Handeln wieder zum sozialen Handeln wird!

Wunschkonzert 2018 – wenn das politische Handeln wieder zum sozialen Handeln wird!

Aber unsere Gesellschaft nimmt den Charakter des Eigennutzes an und wird dadurch sehr leicht das Gegenteil von dem, was sie sein sollte.“ – Friedrich Buchholz, Hermes oder Über die Natur der Gesellschaft mit Blicken in die Zukunft „Die Geschichte aller … Weiterlesen

27. Dezember 2017
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Das Mephistophelchen im Polittheater

Das Mephistophelchen im Polittheater

„Man kann sagen, dass der Faschismus der alten Kunst zu lügen gewissermaßen eine neue Variante hinzugefügt hat – die teuflischste Variante, die man sich denken kann – nämlich: das Wahrlügen.“ – in: Hannah Arendt: Zur Zeit – Politische Essays. „So … Weiterlesen

7. März 2016
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Etablierte Parteien zeigt sich „erschrocken“ – oder die Realitätsferne der Parteiendemokratie

Etablierte Parteien zeigt sich „erschrocken“ – oder die Realitätsferne der Parteiendemokratie

Da zeigen sich die sogenannten Volksparteien „erschrocken“  ob des Rechtsrucks in Deutschland. Und dieser offenbart eine latente und niemals aufgearbeitete „Zuneigung“ zum faschistischen Denken und Verhalten. Es gibt keine Beschränkung auf die östlichsten Landesteile Deutschlands. Das ausgrenzende Verhalten wird praktiziert, … Weiterlesen

10. Februar 2016
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Carpe diem – oder DiEM25 – das Manifest des Yanis Varoufakis

Carpe diem – oder DiEM25 – das Manifest des Yanis Varoufakis

Es gibt kein richtiges Leben im falschen. (Quelle: Adorno: Minima Moralia.) Der Sinn von Politik ist Freiheit.  (Quelle: Arendt: Was ist Politik?) Ein Mensch ist immer das Opfer seiner Wahrheiten. (Quelle: Camus: Der Mythos von Sisyphos.)   Mehr Demokratie in … Weiterlesen

17. Januar 2016
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Auf sprachlichen Abwegen

Auf sprachlichen Abwegen

Die Menschen werden nicht durch die Dinge, die passieren beunruhigt, sondern durch die Gedanken darüber. ( Epiktet ) Worüber ich nicht sprechen kann, darüber muss ich schweigen. (Wittgenstein) Wenn ich aber spreche, dann muss meine Sprache so sein, dass ich … Weiterlesen