Johannes von Heinsberg – Bilder und Texte

Fotografie und Philosophie – Sehen und Erkennen

Schönheit einer Kulturlandschaft, die Heimat sein könnte!

„Die Wurzel der Geschichte aber ist der arbeitende, schaffende, die Gegebenheiten umbildende und überholende Mensch. Hat er sich erfasst und das Seine ohne Entäußerung und Entfremdung in realer Demokratie begründet, so entsteht in der Welt etwas, das allen in die Kindheit scheint und worin noch niemand war: Heimat. ( Ernst Bloch – Prinzip Hoffnung)

 

Gefährdet ist die Geschichte ebenso wie der Mensch selbst – gehört er einer bestimmten, nämlich wenig selbstbestimmten gesellschaftlichen Gruppe an! Und damit ist nicht zuletzt die Demokratie als Staats- und Gesellschaftsform gefährdet. Entwurzelt sind zu viele Menschen, weil ihnen die Arbeit genommen wurde und deswegen auch die Möglichkeit, als Schaffender und Gestaltender die eigenen Gegebenheiten (Sozialisation) umzugestalten, um somit seinen Lebensentwurf zu verwirklichen.

Entfremdet von den ihn umgebenden Gesetzen wie Hartz IV, von Fremdbestimmtheit und von den gesellschaftlichen Konzepten der wenigen, einflussreichen Vermögenden und der falschen Heilsverkündern á la AfD-Populisten und Diktatoren á la Trump, Orban und Erdogan. Denn letztere bauen die freie Meinung, die unmanipulierten Wahlen, den Rechtsstaat und die Freiheit der Andersdenkenden ab. 

Es sind die von Armut betroffenen Menschen, für die es keine Arbeitsplätze geben wird, weil die einfachen Tätigkeiten längst verlagert oder abgebaut wurden. Es sind die Entlohnungskonzepte des Niedriglohnsektor Deutschland, dessen Aufgabe es nicht zuletzt ist, die Angst des Mittelstandes zu schüren. Und es ist die Sozialneidkampagne, welche die Regenbogenpresse und das Privatfernsehen schüren, die schon so oft gezündet hat, wenn das kritische Augenmerk zu sehr auf die verheerende Wirkung der Realität für die eine Million Langzeitarbeitslosen und die rund sieben Millionen Hartz IV-Aufstocker gelegt wurde. 

Passend dazu kommt die Unfähigkeit und Überforderung der meisten Menschen, den Datenfluss mit falschen, halbwahren und zu schnell verbreiteten Informationen zu filtern und mittels eines die Fakten prüfenden Blickes korrekt einzuordnen. Wer kann die Messung und die korrekte Einschätzung der wirtschaftlichen und politischen Realität mit seinen Wahrnehmungen noch leisten im Alltag? Die Menge und der kurze Takt überfordern jeden Menschen, wie wissenschaftliche Untersuchungen belegen. Jeden Menschen – auch den gewählten Abgeordneten! Der Ausweg wird nicht selten gesucht im Ersetzen der Fakten durch Gesinnung. Anstelle der objektiven Prüfung der Gegebenheiten tritt das vorgefertigte Bild des vorschnell Urteilenden, verbreitet auch durch die Medien, die sich dem Diktat der Agenturen und des Verleger-Weltbildes beugen.

Das Gefühl ersetzt die Realität. Und die Lüge, die schnell verbreitet wird, ist nicht selten als Machenschaft von den Geheimdiensten in die Welt gesetzt worden. Eine Strategie zur Ablenkung von der Bedrohung der Macht der Regierenden, wie bei Theresa May in 2018 oder zur Erreichung der Rache- und Expansionsziele wie bei George W. Bush in 2003. Der äußere Feind wird zum Sündenbock – Russland in diesem Jahr, Irak in 2003. Die Brandstifter haben wieder Konjunktur und Krieg zu schüren gehört zum Handwerkszeug der Vernebelung. 

Realität und objektive Wahrnehmung treiben immer mehr auseinander – statt Vernunft nur noch die negativen Gefühle von Hass, Gier, Neid und Rache, die  zur Gewalt gegen gruppenbezogene Menschenfeindbilder führen. Der Rechtsruck ist in Gang gesetzt und die Populisten spielen ihr Lied auf der Leier der niedrigen Emotionen. 

Welche Antworten wird es geben auf die Fragen: wie binden wir die Millionen von Menschen ein, für die die Arbeitsgegebenheiten nicht mehr vorhanden sind? Die große Veränderung kommt erst noch, wenn auch die Berufe erfasst sind, für die noch ein hoher Bildungsabschluss notwendig ist! Die Auswirkungen der künstlichen Intelligenz (KI) sind noch gar nicht erfasst und in die Entwicklung der Gesellschaft eingespeist! Von rund 4000 Berufsbildern und ihren Kerntätigkeiten kann die Digitalisierung bei durchschnittlich rund 75 % aller Tätigkeiten und Fertigkeiten den Menschen ersetzen! Die Industrie und die Konzerne als Kapitaleigner erhöhen Produktivität und Gewinne, an denen dann noch mehr Millionen Menschen nicht mehr beteiligt sind. Wie wird dann die Beteiligung an den gesellschaftlichen Kosten verteilt sein? Wer von diesen den Gegebenheiten entfremdeten Menschen darf dann wie noch existieren?

Und wir sind dann wieder weiter entfernt von dem “…worin die Kindheit weist, aber noch nie jemand wirklich war: der Heimat!

 

image_pdf(c) JvHSimage_print(c) JvHS

Kommentare sind geschlossen.