Johannes von Heinsberg – Bilder und Texte

Fotografie und Philosophie – Sehen und Erkennen

Von wechselnden Jahreszeiten

So hört doch, was die Lerche singt!

Hört, wie sie frohe Botschaft bringt!

Es kommt auf goldnem Sonnenstrahl

Der Frühling heim in unser Tal,

 

Er streuet bunte Blumen aus

Und bringet Freud’ in jedes Haus.

Winter, ade!

Frühling, juchhe!

Was uns die liebe Lerche singt,

In unsern Herzen wiederklingt.

Der Winter sagt: ade! ade!

Und hin ist Kälte, Reif und Schnee

 

Und Nebel hin und Dunkelheit –

Willkommen, süße Frühlingszeit!

Winter, ade!

Frühling, juchhe!

(August Heinrich Hoffmann von Fallersleben)

Es kommt immer auf die Perpektive an -wenn eine Wahrheit überzeugen kann!

Und manchmal stellt man dann, dieselbe vom Kopf auf die Füße. (jwb)

 

image_pdf(c) JvHSimage_print(c) JvHS

Kommentare sind geschlossen.