Abgehoben

Demokratie im Visier – Spenden der Konzerne als Alimenten-System

Welche Erbärmlichkeit sich zeigt, wenn die Seilschaft zwischen Industriespendern und Partei-Spendenempfängern im “eine-Hand-wäscht-die-andere”-Spiel zu reißen droht, das scheint die NGO Abgeordnetenwatch aufgedeckt zu haben. Einer spendenden Hand zu drohen, diese nicht zurück zu ziehen, ist Ausdruck einer besonderen Form zurückgehender Erkenntnisfähigkeit!

Da bekommt der Begriff Sicherheit eine völlig neue Bedeutung. Dennoch scheint das Konzept der gegenseitigen Hilfestellung insgesamt nicht gefährdet zu sein. Das Alimenten-System für die Parteifunktionäre ist noch lange nicht am Ende.

In dem Bericht von abgeordnetenwatch.de zeigt sich, wer von der Nabelschnur der Wirtschaft am meisten profitiert. Schlussfolgerungen, diesen Abhängigkeitsparteien das Etikett “reine Wirtschaftspartei” anzuhängen, sind da unausweichlich. Die Politik dieser Parteien, sind sie denn in Regierungsverantwortung, belegt dies auf besondere Weise. Transparenz einschränken, ist der Weg zur Zerstörung von Demokratie. Davon abzulenken, dabei hilft auch die Schönheit eines Drei-Tage-Bart nicht.