Johannes von Heinsberg – Bilder und Texte

Fotografie und Philosophie – Sehen und Erkennen

Hartz IV – Prekarisierung und Rechtsruck als gesellschaftliche Folgen der Agenda 2010

Von der Kälte erstarrt – gesellschaftliche Folgen von Hartz IV

Zitat aus der Studie von Klaus Dörre

“…die auch in Deutschland zu beobachtende Ausbreitung prekärer Beschäftigungsverhältnisse erzeugt nicht nur soziale Desintegration; sie bringt zugleich einen neuen gesellschaftlichen Kontrollmodus mit vielfältigen Disziplinierungsmechanismen hervor. Je nahtloser sich Individuen oder Gruppen diesen Disziplinierungsmechanismen unterwerfen, desto stärker neigen sie dazu, ausgrenzende Integrationsvorstellungen zu entwickeln.
Dies ist eine, wenn auch nicht die einzige Quelle eines neuen Rechtspopulismus, der in Deutschland vor allem als Unterströmung in demokratischen Organisationen und Parteien wirksam wird.” (Quelle: Rechte Orientierungen bei Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern – Friedrich-Ebert-Stiftung)

In einem Interview nimmt Katrin Mohr  Stellung zu den notwendigen Veränderungen des bisherigen Systems von Hartz – IV.

image_pdf(c) JvHSimage_print(c) JvHS

Kommentare sind geschlossen.