Johannes von Heinsberg – Bilder und Texte

Fotografie und Philosophie – Sehen und Erkennen

Klimapolitik-Gewurschtel der Koalition

Für Politiker ein Mont-Everest, der nur mühsam zu besteigen sei – oder vom höchsten Berg reden, der in Wirklichkeit nur ein kleiner Hügel ist.

“Sehen, denken, erkennen und handeln ist Eigenverantwortung”

Wenn der Vermögensschutz und das Aktiengesetz die Agenda bestimmen, wenn darüber hinaus das Lobby-Netzwerk der Wahlperoiden-Stukkateure weiter dominieren kann, dann kreißt in der Tat der politische Geröllhaufen und gebiert ein Mäuslein in Sachen Klimapolitik. Und dann wird ein kleiner Hügel als Berg verkauft, den es mit viel Propaganda-Tamtam zu vermarkten gilt und als Erfolgsbesteigung zum St. Nimmerleinstag verkündet wird.

Wer Politik angesichts der seit fast 50 Jahren erkennbaren Katastrophe immer noch als Kompromiss-Prozess in Sachen Klimawandel darstellt und behandelt, der hat die Menschheit längst zum Untergang verurteilt. Weit und breit kein charismatischer Überzeuger und Macher der Sachgerechtigkeit unter den Politikern in Sicht (erst recht nicht bei der Partei der Armseligkeit für Deutschland)- da müssen die Bürger weiter den Druck erhöhen.

Update: Wie tief die Menschen in ihrer Arbeitsblase unterhalb des Tellerrandes stecken, zeigt nicht nur die Filterblase der Regierungsmitglieder, sondern auch ein furchtbares und verheerendes Urteil des Berliner Landgerichts in Sachen Renate Künast. 

In einem Leserbrief verweist der Schreiber auf die Blindheit der Spezialisten für die Belange der Allgemeinheit und die Folgen für das soziale Miteinander.

image_pdf(c) JvHSimage_print(c) JvHS

Kommentare sind geschlossen.