Johannes von Heinsberg – Bilder und Texte

Fotografie und Philosophie – Sehen und Erkennen

Verrat an Herkunft und Kultur als Preis für die Verbreitung neoliberaler Gesinnung

Neoliberale Totengräber der Demokratie sind auf dem Vormarsch

Da verweist der neoliberale Erzkonservative mit jüdischen Wurzeln, Henryk M. Broder, auf seiner – von gruppenbezogener, gesellschaftspolitischer Vorurteile triefenden – Plattform auf die seit 2000 Jahren erlebten Pogrome des jüdischen Volkes und den immanent vorhandenen Antisemitismus, dass es genau jene Bedrohungen und Vernichtungen schon vor der Existenz der AfD gegeben habe.

Welcher Zynismus und welche perfide Doppelmoral damit zwischen den Zeilen platziert und als Botschaft in die Welt gesendet wurde, wer dabei den Holocaust mitdenkt, das wird erkennbar daran, dass bewusst der Hinweis fehlt, dass mit dem Agieren der AfD und ihrem Einzug in das Parlament und der  massiven Verstrickung der AfD in die rechtsradikalen Traditionen der latent vorhandene und nie aufgearbeitete Faschismus und Rechtsradikalismus wieder salonfähig gemacht wurde. Die Mitverantwortung der AfD für den Anschlag von Halle und die ständig wachsende Bedrohung des Antisemitismus durch die AfD-Brandstifter wird mit keinem Wort erwähnt. 

Gesinnungssymbol – tumper Verortung

Hier wird der Verrat Broders an den eigenen Wurzeln und Kultur auf dem Altar seiner neoliberalen Gesinnung(*) geopfert, weil die neoliberale, erzkonservative AfD ja gesinnungsmäßig mit der eigenen Weltansicht Überschneidungen garantiert und nützlich sein könnte, die Grundstimmung des Unsolidarischen in unserer Gesellschaft zu verbreiten. Was für eine verabscheuungswürdige Aktion, ganz im Sinne seiner Plattform-Ideologie. Er macht sich damit gemein mit den Denkgiften der AfD.

(*) Welche Auswirkungen der Neoliberalismus hat, zeigt exemplarisch das Beispiel bei der Ungleichheit in der Besteuerung von Immobilienerwerb: Grunderwerbssteuer umgehen die neoliberalen Gesinnungstäter  und Spekulanten mit Hilfe der RA-Kanzleien. Dass dies ermöglicht wird, verursachen die Helfer in den Ministerien und Regierungen und den Parteien, die dafür sorgen, dass es keine oder nur lasche Gesetzeskorrekturen gibt. Auch weil statt der Verantwortungsethik bei diesen Entscheidungsträgern die Gesinnung vorherrscht, das Aktiengesetz über die Gemeinwohlverpflichtung des Staates zu stellen, sowie die Vermögen des Spekulantentums und der Steuervermeidungs- und Steuerfluchtindustrie zu schützen. 

Weitere Infos:

Hier, hier  und hier!

image_pdf(c) JvHSimage_print(c) JvHS

Kommentare sind geschlossen.