Johannes von Heinsberg – Bilder und Texte

Fotografie und Philosophie – Sehen und Erkennen

Fakten zur Schere zwischen Reich und Arm – kein Neid, aber Grundlage zum Diskurs

Während die meisten Menschen nach Luft schnappen zwischen den “Fingern” des realen Finanz- und Spekulations-Kapitalismus und sich im Überlebenskampf befinden, ist selbst die Ressource Wasser zum Spekulationsobjekt der Börsen geworden. Die Schamlosigkeit kennt keine Grenzen. 

“Oktober. Einer der besonders gefährlichen Monate für Börsenspekulationen. Die anderen sind Juli, Januar, September, April, November, Mai, März, Juni, Dezember, August und Februar.” – Mark Twain, The Tragedy of Pudd’nhead Wilson, chapter 12

“Töricht ist die Scham, die dir ein Reinfall verursacht, da man unmöglich ein guter Spekulant mit Schamgefühl sein kann. Adam schämte sich nach dem Sündenfall, aber an der Börse gibt es viele, die ihre Sünden nicht begreifen, da sie sich nicht schämen und das Erröten verlernt haben.” – Joseph de La Vega, “Verwirrung der Verwirrungen”, 1688

Jährlich erscheint ein Ranking der reichsten Menschen auf der Welt. So, als hätte diese Auflistung von Menschen, die extrem von den Bedingungen des Finanz- und Spekulations-Kapitalismus profitieren – auch weil die gesetzlichen Rahmenbedingen in vielen Ländern diese leistungslose Vermehrung ihres Vermögens begünstigen, statt sie gesetzlich zu veranlassen zur Solidarität mit den Menschen und dem Staat, von dem sie profitieren – einen Vorbildcharakter!

Und wie üblich wird die Kritik an diesem unmenschlichen und unsozialen System schnell als Neiddebatte verunglimpft. Dass Heerscharen von politischen Amtsträgern diesem System zuarbeiten, macht es nicht einfacher, eine Veränderung herbei zu führen. 

Die Schamlosigkeit kennt wirklich keine Grenzen – der Mensch ist dem Menschen sein Wolf, mag er noch so elegant sich im Schafspelz als selbiges verkleiden. Und statt diese leistungslose Vermögensvermehrung zu besteuern, verhindern die Büttel im politischen Getriebe genau diesen notwendigen und berechtigten Solidarbeitrag. Ebenso sind die gleichen Amts- und Zuträger nicht bereit, das System der Börsen zu besteuern (Stichwort: Transaktionssteuer).

Somit steigen die Gewinne und die Vermögen alleine bei den zehn reichsten Deutschen innerhalb von wenigen Monaten um 50 Mrd. Euro! Zehn reichste Bundesbürger erzielen ohne Leistungen Einnahmen in Höhe von 37,5% der Einnahmen  der Bundesrepublik. Steuereinnahmen (aus Einkommens- und Körperschaftssteuern): 133 Mrd. : zu 50 Mrd. aus Dividenden und Spekulationsgewinne der zehn Personen!Insgesamt wird das Vermögen alleine dieser 10 Personen aktuell auf 230 Mrd. Euro geschätzt. Dagegen umfasst der Bundeshaushalt der Bundesregierung für das Jahr 2020 ca. 359 Mrd.

Demgegenüber erscheinen die Fakten für Deutschland noch als Peanuts, wenn der Zustand bei den reichsten Menschen weltweit betrachtet wird! (siehe auch Forbes-Ranking für 2019) Denn das Vermögen wächst innerhalb eines Jahres  alleine bei Jeff Bezos (Amazon) auf 186 Mrd. Dollar Politiker wie der US-Präsident Donald Trump sind dafür verantwortlich, weil er eine Steuersenkung der Vermögenssteuer von 35 % auf 21,5 % durchsetzte! 

Wissenschaftler wie Prof. Dr. Christoph Butterwegge belegen mit ihren Untersuchungen und Veröffentlichungen, wie diese Kluft zwischen Arm und Reich zu einer weltweiten Katastrophe sich entwickelt, vor allem, was das Recht zu wohnen  und die Möglichkeiten, dieses Grundrecht bezahlen zu können, betrifft. Neben vielen weiteren Daseinsfürsorge-Bereiche ist auch die Ressource Wohnung zum Spekulationsobjekt verkommen. Angesichts des Klimawandels wird es der Ressource Wasser und Energieversorgung ebenso ergehen, die immer mehr als Spekulationsobjekte und Ziele der großen Anleger und Vermögensverwalter in den Fokus genommen wurden. 

Wie groß die Macht und das Kapital bei Profiteuren wie BlackRock als Anlageverwalter ist, das müsste die Menschheit sofort aufschrecken und jeden anständigen Politiker zur Umkehr veranlassen. Und nur am Rande sei erwähnt, dass der Kandidat für den Vorsitz der CDU und damit auch als Kanzlerkandidat für die nächste Bundestagswahl, Friedrich Merz, der Repräsentant von BlackRock in Deutschland war. Da müssten bei den CDU Wählern, die von Arbeitseinkommen existieren, jegliche Alarmglocken angehen. Damit würde der Bock zum Gärtner gemacht, würde er Vorsitzender und Kanzlerkandidat. Ob allerdings die Alternativen für diese Positionen von Laschet über Röttgen bis Söder und Spahn weniger Gefahr bedeuten, ist mit Recht zu bezweifeln.

image_pdf(c) JvHSimage_print(c) JvHS

Kommentare sind geschlossen.