Johannes von Heinsberg – Bilder und Texte

Fotografie und Philosophie – Sehen und Erkennen

Von den Mitteln und dem Zweck sowie den menschlichen Verhaltensweisen wie Selbst- und Fremdtäuschung

Erich Kästner:

“Der Zweck sagt ihr, heiligt die Mittel?

Das Dogma heiligt den Büttel?

Den Galgen?  Den Kerkerkittel?

Fest steht trotz Schrecken und Schreck:

Die Mittel entheiligen den Zweck!“

Ändern die Menschen ihr Verhalten zur Erreichung einer ethisch-moralisch höherer Qualität im Sinne von mehr Verantwortung und Selbstdisziplin und/oder weniger Egoismus? Die Erfahrung – auch die historische  – scheint auf ein Nein hinzulaufen! Und immer öfters scheint Ayn Rands Anbetung des Egoismus Vorbild für Figuren aus dem politisch-ökonomischen Umfeld zu sein!

Ist der Hinweis, dass da wieder einmal ein paar Typen aus dem politischen Geschäft und/oder ökonomischen Umfeld versagt haben – diesem Fall mal wieder bei der AfD (*) und auch bei der FDP –  nun eine Sensationshascherei oder doch Teil einer Aufklärung im Sinne Kants mit dem Ziel ist, die Menschheit besser zu machen? Auch hierbei scheinen die Erfahrung und das Wissen über menschliches Verhalten auf ein „Nein“ als Antwort zu weisen.

Und was ist mit der Manie der Politik und Verwaltung, sich möglichst positiv zu verkaufen und der Öffentlichkeit präsentiert zu werden wie im Falle des Kokainfundes von anscheinend 17 Tonnen durch den Hamburger Zoll? Auch hier sagt uns die Erfahrung mit der Bandbreite menschlicher Verhalten und dem Zweck, egal ob die Mittel ihn entheiligen, das scheinbar Positive zu betonen und dem Schein mehr zu frönen als dem Sein, dass die „Leichen“ dabei im Keller bleiben sollen und nur was im Licht glänzen kann, auch „pressefrei“ sein soll. Die Selbst- und Fremdtäuschung haben weiterhin Konjunktur!

Das einzige, was getan werden kann, ist die Forderung an Recht und Gesetz, dass diejenigen, die den Egoismus zum Mittel ihrer Wahl gemacht haben, zur Verantwortung gezogen werden. Es soll dazu beitragen, dass die Versager im sachlichen, wie im ethisch-moralischen Sinne aufgrund ihrer Unfähigkeit oder Chuzpe zum Schutz der Demokratie aus ihren Machtpositionen entfernt werden und wir als Gesellschaft diese Figuren loswerden!

(*) Das Führungspersonal der AfD (Gauland, Höcke, Seidel) – und aktuell auch der Fraktionsvorsitzende der AfD im NRW-Landtag Markus Wagner – entblättert sich in den Interviews und zeigt seine wahre Gesinnung: die demokratische Infrastruktur nutzen, um mit dem möglichen Machtgewinn dieselbe abzuschaffen, zumindest zu gefährden und zu schwächen. Wenn sie ertappt werden, dann stehlen sie sich aus der Verantwortung und fliehen feige oder bringen Scheinargumente vor.

Ergänzung

Und damit nicht der Eindruck entsteht, es sei kein systemisches Problem, sondern es lägen nur Einzelvergehen vor, der möge sich mit dem Thema “Gesetzentwurf und Verhalten des Innenministeriums unter Horst Seehofer (CSU)” beschäftigen. Essenzielle Sicherheit wird eher als Ausbau der Überwachung durch den Staat verstanden, denn als notwendige Sicherheit in der IT! Die Gutachten und Kommentare weisen auf diese Fehlleistung hin! An dieser Struktur bauen diejenigen mit, die noch vor und nach dem Ende der DDR nicht aufhörten zu betonen, dass dieser Teil Deutschlands mit der Stasi ein Unrechtsstaat gewesen sei. Die perfide Doppelmoral besonders der CSU-Ministerriege wird deutlich sichtbar: Was in der DDR schon Unrecht war, das ist es auch aktuell in der BRD! 

image_pdf(c) JvHSimage_print(c) JvHS

Kommentare sind geschlossen.