Johannes von Heinsberg – Bilder und Texte

Fotografie und Philosophie – Sehen und Erkennen

Medialer Furor in der Rententhematik und Tirade als Rentnerbashing

„Demokratie ist im Grunde die Anerkennung, dass wir, sozial genommen, alle füreinander verantwortlich sind.“ – Heinrich Mann

Die  Alterspyramide ist zum Blumenstrauß geworden, nach oben hin weiter auseinander gefächert und mit den Stängeln in ein zu schmales Gefäß gequetscht. Da ist schon vom Erscheinungsbild die Statik nicht mehr vertrauenswürdig.

Das fragile Gesteck, ohne richtigen Schwerpunkt, lässt sich leicht zerstören. Ein kräftiger Stoß und die Einzelteile sind am Boden verteilt. Der Fantasie sind schreibend keine Grenzen gesetzt.

Die Aufarbeitung des Themas und der öffentliche Diskurs in den Medien sind  bisher in erbärmlicher Form präsentiert worden. Entweder erfolgt eine Tirade und Rentner-Bashing wie zuletzt in „Die Zeit – online“ oder die gesinnungsmäßige Tendenz wird nachvollziehbar, und den Interessen der Privatisierungsbefürworter wird das Wort geredet wie in der FAZ. (Da hat dann wohl die Anzeigenabteilung den redaktionellen Artikel mit ihrem Zungenschlag gefordert.)

Dass der konservativ-neoliberale Block der Gesellschaft alles daran setzt, dass sich an den Rahmenbedingungen nichts zu seinem Ungunsten ändert, das ist auch erkennbar an der perfiden Darstellung der Rentenfinanzierung durch die FAZ. Abgezielt wird auf die Spaltung von Jung/Alt, von Rentenbeitragszahler und Rentner einerseits und auf die weitere Schwächung der solidarischen gesetzlichen Rentenversicherung durch private Finanzierungsmodelle andererseits.

Um sich von den konkreten Absichten der Parteien und ihren mehr oder minder transparenten Plänen zur Sicherung und Finanzierung der Altersversorgung ein eigenes Bild zu machen, sind die Links zu den Wahlprogrammen nachstehend aufgeführt!

CDU/CSU

SPD

Die Grünen

Die Linke

FDP 

AfD

image_pdf(c) JvHSimage_print(c) JvHS

Kommentare sind geschlossen.