Johannes von Heinsberg – Bilder und Texte

Fotografie und Philosophie – Sehen und Erkennen

Triell-Verzweiflung – oder „ach wie gut, dass jeder weiß, dass Armin doch Rumpelstilzchen heißt?“

Im Streitgespräch der zwei Kanzlerkandidaten und der Kanzlerkandidatin formuliert die Presse:

Die Welt (konservativ!): Laschet (CDU) überfordert, Baerbock (Die Grünen) übermotiviert – Punktsieger Scholz (SPD)

Der Spiegel: TV-Triell der Kandidaten: Laschet verliert …

Die Süddeutsche Zeitung: Forsa sieht Scholz als Triell-Sieger

TAZ: Unentschieden mit einem Gewinner

NZZ – Neue Züricher Zeitung (konservativ):  Scholz verteidigt seinen Vorsprung ohne grossen Aufwand 
 

Wacht auf, ihr Abgehängten und um die Existenz Kämpfenden dieser Erde!  Es ist an der Zeit, dass ihr diejenigen aus dem Kanzleramt und der Regierung rauswählt, die nur den Schutz und die Interessen der Privilegierten und der oberen 10 Prozent der Gesellschaft vertreten.

Das hat dieser Partei-Verbund CDU/CSU schon seit 32 in den letzten 39  Jahren gemacht! Und immer mit dem gleichen Argument und Märchen aus Adenauers 50er Jahren: „Wenn es der Wirtschaft gut geht, dann geht es auch den übrigen und von Lohneinkommen lebenden Schichten der Gesellschaft gut!“ Wer sind diese Parteimitglieder, welche Ziele haben sie und mit welchen Methoden gelingt es immer wieder, als Mehrheitspartei ihre Agenda – den Reichen zu dienen – umzusetzen? Wenn die Zustimmung zur CDU/CSU in den Umfragen aktuell bei 22-23 % liegt, die CSU davon 6-7 % ausmacht, dann erlangt die CDU mit ihrem Kanzlerkandidaten Armin Laschet lediglich 16-17 % Zustimmung! Das liegt unterhalb der Zustimmung der Parteien SPD und Die Grünen! Wer nun hinterfragt, wer diese Zustimmung, sprich: Die CDU wählt, dann ergibt sich, dass fast 75 % der Wähler älter als 60 Jahre sind. Die restlichen 25 % aber sind diejenigen, für die die CDU/CSU ihre Politik und Gesetze macht! Dass dies so ist, lässt sich an folgenden Fakten nachvollziehen.

  • Die Kosten für die Pandemie werden wir alle übernehmen müssen! Es bleibt nur die Frage, in welcher Verteilung die Belastung erfolgt und ob diese gerecht sein wird. Die CDU/CSU verkündet – ebenso wie die FDP oder ihr Gesicht, Christian Lindner, ein Bruder im gleichen Geiste -, dass es keine Steuererhöhungen geben werde! So bleiben die Reichen weiter verschont: keine Vermögenssteuer, keine Erbschaftssteuer-Neuregelung, keine Transaktionssteuern für Anlagenkauf und – verkauf! Woher soll dann das Geld zum Schuldenabbau kommen? Wenn die Einnahmen nicht erhöht werden, dann wohl über Einsparungen. Diese werde aber wieder dort vorgenommen, wo keine direkte Verwertbarkeit für Wirtschaft und Finanzkapital vorhanden ist. Einsparungen werden auch über die Privatisierung der meisten Lebensbereiche erfolgen. Wenn Wohnung, Bildung, Gemeinwohlaufgaben (Infrastruktur für Wasser- und Abwasser-, Strom-, Kommunikations- und Datenleitungen, Straßen, Schienen und Autobahn u.a.), Gesundheit (Krankenhausschließungen auf dem Land, private und profitorientierte Krankenhauszentren in der Hand von Investoren), Altersversorgung (private Altersvorsorge als Standbein und parallel Kürzung der gesetzlichen Renten durch längeres Arbeiten und niedrige Altersrenten) privatisiert werden, dann werden die Kosten für das Gemeinwohl und die Privatisierung durch die Lohneinkommensempfänger zu zahlen sein! Wie bei den Wohnungen in der Hand von Investoren (Deutsche Wohnen und Vonovia) werden die Kosten zur Maximierung der Anlegerrenditen nach oben getrieben!
  • CDU/CSU – und auch die FDP – verschonen die Vermögenden und Wirtschaftsinhaber, in dem ihre Absage an eine Steuererhöhung ganz im Sinne der oberen 10 Prozent der vermögenden Gesellschaft ist. Das nennt man Umverteilung von unten nach oben. Kurz: die Reichen werden immer reicher – die Armut (Kinder- und Altersarmut) bei der übrigen Bevölkerung steigt und weitet sich aus. (Im Übrigen vertritt die AfD wie CDU/CSU und FDP ebenso die Absicht, keine Steuererhöhung für die genannten Bereiche Vermögenssteuer, Erbschaftssteuer und Transaktionssteuer machen zu wollen. Da ist die gleiche Gesinnung nachvollziehbar!)
  • Fazit: es ist also bei den 75 Prozent derjenigen, die die CDU/CSU wählen, widersinnig und gegen ihre eigenen Interessen. Wie groß die Fakten, dass der größte Zuspruch durch Wähler, die auf dem Land leben und aus kirchlicher Mitgliedschaft erfolgt,  Einfluss darauf haben, die CDU/CSU trotzdem zu wählen, ist sicherlich der Tatsache gewidmet, dass sie oft uninformiert sind.  Denn dass Armin Laschet auf die Frage, wie er zu den Missbrauchsskandalen in der katholischen Kirche stehe und ob es nicht besser sei, diese Straftaten vor einem normalen Gericht zu verhandeln, antwortete: Das solle die Kirche unter sich ausmachen! Damit spielte er darauf an, dass er nicht dafür sei, das Kirchenrecht und den damit praktizierten Entzug der kirchlichen Straftäter vor  der staatlichen Gerichtsbarkeit zu ändern! Ob die Tatsache, dass Laschet nach Abbruch seines ersten Studiums durch eine fundamentalistische Einrichtung (Opus Dei) subventioniert ein zweites Studium in Form eines Stipendiums ermöglicht bekam, eine solche Aussage bedingte?
  • Ein Mensch, der verhaftet ist in Strukturen, die klar nur einer Klientel aus Wirtschaft und Kirche Vorteile verschaffen, geeignet ist, Kanzler zu sein, muss klar bezweifelt werden! Eine Persönlichkeit, der man Vertrauen schenken kann, verbinden mehr als 84 Prozent, ob sie ihn direkt als Kanzler wählen würden, nicht!
  • Statt Steuergerechtigkeit, Steuerbenachteiligung für den größten Teil der Bevölkerung durch die CDU. Was stattdessen aber umgesetzt werden soll, das ist der Ausbau der staatlichen Überwachung! Gesichtserkennung auf den öffentlichen Plätzen und im öffentlichen Raum. Videoüberwachung für alle und Ausweitung der polizeilichen Befugnissen, aber erst recht die unkontrollierte Ausweitung der Maßnahmen durch die Geheimdienste. Ein Schelm, der denkt, dass bei der praktizierten Ungerechtigkeit die Bürgerschaft und mögliche Proteste dann über Kontrolle der Bevölkerung und unkontrollierte Ausweitung der Befugnisse der Sicherheitsbehörden verhindert werden kann! Da könnte dem Bürger die Idee kommen, dass die Abschaffung des Bargelds dann in solchen Zeiten auch hilfreich sein kann, wenn der Zugriff auf die Bankkonten zu verweigern und das Bargeld nicht mehr existiert, der Druck auf die Protestierenden sie gefügiger macht?

Es ist deswegen auch kein Wunder, dass Laschet in dem gestrigen Triell und Streitgespräch mit Olaf Scholz (SPD) und Annalena Baerbock (Die Grünen) von der Presse als Verlierer und  schwächster Teilnehmer bewertet wurde.  

Ergänzung vom 30.08.2021

Laschet beim Triell – Die Welt titelt: Laschet überfordert, Baerbock übermotiviert –  Punktsieger Scholz  

Wer die frühen Pressemeldungen betrachtet und mit den weiteren im Verlauf des gleichen Tages, der kann beobachten, wie die Einflussnahme der CDU/CSU – Kolonnen aus Medien, Wirtschaft und Parteiumfeld die Korrekturmaschine in Gang gesetzt haben! Dazu gehört auch, dass die Schärfe dem politischen Gegner neue „Märchen“ angeheftet werden! 

Die Propaganda-Maschine der CDU/CSU kommt ins Rollen!

Beispiele: 

Die Welt titelt: „Olaf sagt nichts“ – CDU attackiert Scholz mit Negativkampagne

Und nun wird zum Thema „Klimawende / Klimarettung“ versprochen, was das Zeug hält! 

In der Die Zeit: Armin Laschets persönlicher Klimawandel! Strategie: Was tun, immer das, was opportun! Und als guter Katholik reicht dann für die ganze „Münchhausen-Kampagne“, dass einmal beichten alles wieder gut macht! 

Ergänzung II am 30.08.2021

Die Inflation ist zurück, meldet DFL (Deutschlandfunk). Ein weiteres Thema für den Wahlkampf, auch im Zusammenhang, wer die Kosten für die Pandemie trägt? Denn ohne Steuererhöhung und Steuererhebung wie bei der Vermögenssteuer, der Transaktionssteuer und einer gerechteren Erbschaftssteuer wird die Schere zwischen Reich und Arm noch weiter auseinander gehen!

Ergänzung III vom 31.08.2021

Wer CDU/CSU wählen möchte, sollte dieses Video aus der ZDF-Mediathek nicht verpassen!

image_pdf(c) JvHSimage_print(c) JvHS

Kommentare sind geschlossen.