Johannes von Heinsberg – Bilder und Texte

Fotografie und Philosophie – Sehen und Erkennen

Vertrauen ist grundlegend für die Freiheit, den Rechtsstaat und für die Gesellschaft – wem kann der Mensch noch vertrauen?

 

Eingriff und Veränderung in Fotos zur Gestaltung der Aussage sind künstlerische Freiheit – egal ob eine gelungene oder nicht. Verdeckte und intransparente Manipulationen als Propaganda sind nicht hinnehmbar und eine Gefährdung der demokratischen Gesellschaft. Die Ziele der Veränderung und die eingesetzten Mittel sind also zu hinterfragen. 

Freiheit als unveränderliches Grundrecht bleibt nur dann erhalten, wenn die Menschen sich auflehnen gegen den Willen, Macht (mediale, wissenschaftliche, politische und finanzielle) zu konzentrieren in wenigen Händen. Gradmesser für eine solche Entwicklung sind Verletzung der Würde des Menschen; Abschaffung der Gewaltenteilung, Überwachung der Gesellschaft, Doppelmoral und Korruption, Rassismus, gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, Gewalt und Angriffs-Kriege, Ungerechtigkeit und Bevorzugung einer bestimmten Klientel u.a.   

„Warum dürfen Unternehmen der sozialen Medien gesetzlich ungestört mit ihren Modellen der Datensammlungen und Auswertungen Profit machen, wenn sie gleichzeitig keinen Datenschutz betreiben und keine Fake-News verhindern, die Wahlmanipulationen ermöglichen und Demokratien bedrohen?“

Diesen Fragen gehen die beiden Beiträgen (Social Media – Propagandamaschine der PopulistenFakt oder Fake – Wahrheitssuche im Netz der Lügen) nach und hinterfragen gleichzeitig die Wirkweise der Fake-News. Zugleich erforschen sie das Phänomen, warum viele Menschen anstelle von Fakten Falschmeldungen und Lügen glauben. Zu Wort kommen Wissenschaftler und Analysten wie Dr. David Rand (Kommunikationsforscher), Ben Decker (Analyst des Global Disinformation Index) und Prof. Jason Stanley von der Yale University.

Die Thesen der Wissenschaftler zu den Zielen, den Mitteln und den Funktionsweisen von Fake-News anstelle von Fakten lauten unter anderem:

  • Es besteht die Absicht, Menschen zu manipulieren aus Gier, Bosheit, Machtausübung und aufgrund von rassistischen, faschistischen oder psychotischen Gründen.
  • Es soll Profit mit der Nutzung von Falschmeldungen gemacht werden.
  • Fake-News sind die Grundlage von Propaganda, um durch Wahlen Regierungsmacht zu erreichen und nicht-demokatische Staatsformen zu installieren, oder geo-politischen Einfluss oder Kriege zu gewinnen. (aktuell zu letzterem siehe Putins Krieg)
  • Das Zulassen von Falschmeldungen/Fake-News berührt die Geschäftsmodelle von Facebook, Google und Twitter, um mit den erfassten Datenmengen gezielte Werbung, Botschaften und Angebote zu unterbreiten, die in Gewinne transformiert werden. Die Verarbeitung der Datenmengen erfolgt mittels Algorithmen, die Werbung zielgenau platzieren soll. Diese Werkzeuge können jedoch ebenso zur Meinungs-Manipulationen und Wahlbeeinflussung (Trump-Wahl und Brexit) genutzt werden, wie dies am Beispiel von Cambridge Analytica nachvollzogen werden konnte.

Erfolg haben Data-Mining und aufgrund dessen durchgeführte Meinungs-Manipulationen und Propaganda, weil die Flut der Informationen dazu führt, dass die zugesandten Inhalte nicht gelesen und eigenständig hinterfragt werden. Die schiere Menge verhindert das vollständige Lesen und begrenzt deshalb die Aufmerksamkeit auf die Schlagworte und Überschriften. Diese werden wiederum massenhaft geteilt, ohne auf Plausibilität zu prüfen. Fake-News und Lügen ersetzen so Fakten. Das eigene Nachdenken ermöglicht erst, Wahrheit von Lügen unterscheiden zu können.

Das ABC-Modell erläutert die verschiedenen Arten, Inhalte zu manipulieren.

  • A= steht für Akteure. Oft stehen hinter den Profilen in den sozialen Medien andere, als die Profile vorgeben. Trolle (gekaufte und beauftragte Akteure oder militante bis militärische), die gezielt eine Flut falscher Inhalte verbreiten.
  • B= Betrügerische Verhaltensweisen von Usern, die Kampagnen koordiniert und als finanzierte Aktionen durchführen (Der Brexit ist dafür ein Beispiel, aber auch die Wahl Bolsonaro in Brasilien).
  • C= Content (Inhalte) werden gefälscht. Ein Bild wird verändert, Videos werden verfälscht. So wird auf den Körper ein Kopf gesetzt eines gezielt angegriffenen Menschen, dessen Leumund zerstört oder der diffamiert werden soll. In einem Video werden Aussagen eines Menschen ersetzt, durch Inhalte, die genau das Gegenteil von dem bedeuten, dass mitgeteilt wurde.

Die Glaubwürdigkeit wird durch solche Verfahren und Mittel zerstört und der ins Visier genommene Mensch wird zum Feindbild aufgebaut. (Beispiel in den Beiträgen: Bolsonaro und seine Familie) Kritiker werden mundtot gemacht. Der Schritt von der virtuellen Gewalt zur realen Gewalt geschieht immer öfters und Grenzen werden schneller überschritten.

Autokraten, Despoten und Diktatoren bedienen sich dieser Mittel, um Macht zu erhalten oder zu behalten. Jeder dieser so agierenden Akteure (von Trump, über Putin, Bolsonaro, Erdogan, Orban und andere) versucht die demokratische Gewaltenteilung unter seine Kontrolle zu bringen oder abzuschaffen, um so die Macht auf sich zu konzentrieren. Sie sind die wahren Feinde der offenen Gesellschaft (siehe Karl Popper) und der realen Demokratie. Neben den genannten sind jedoch auch die Akteure der Tech-Unternehmen oder der Finanzunternehmen (von Zuckerberg-Facebook, Pichal-Google, Musk-Tesla/Twitter, Dorsey-Twitter, Bezos-Amazon bis zu Fink-BlackRock)  zu nennen, die mit ihrer Finanzmacht oder Datenmacht und dem praktizierten Neoliberalismus zur Zerstörung der Demokratie beitragen.

Demokratie basiert auf dem Recht auf Freiheit. Freiheit, welche jedoch die Freiheit des anderen verhindert oder einschränkt, ist keine Freiheit. Und Meinungsfreiheit, die aufgrund von Propaganda zu einer Gesinnung führt, ist keine echte Meinungsfreiheit.

„Wem kann noch vertraut werden?“ – das ist die existenzielle Frage, welche auch die traditionellen Quellen der Informationen nicht mehr beantworten können. Ihre Rolle als ehemals „vierte Gewalt“, die Fehlentwicklungen in Politik und Wirtschaft investigativ aufzeigte und somit Legislative, Exekutive und Jurisprudenz auf ihre Verantwortlichkeit kontrollierte, ist längst durch die Realität von fragwürdigen Beispielen der Eigentumskonzentration und Personaltableaus ad absurdum geführt worden, zumindest aber durch den Verlust von Vertrauen und Einflussgröße (sinkende Abo-Zahlen) verloren gegangen.

image_pdf(c) JvHSimage_print(c) JvHS

Kommentare sind geschlossen.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner