Johannes von Heinsberg – Bilder und Texte

Fotografie und Philosophie – Sehen und Erkennen

Veronika Kropidlowski „Der Blick auf Geilenkirchen“ in der 57. Ausstellung Krankenhaus Geilenkirchen

Veronika KorpidlowskiGeilenkirchen im Blick: Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt

Veronika Korpidlowski Geilenkirchen im Blick: Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt

  1. Ausstellung Kultur im Krankenhaus Geilenkirchen mit Veronika Kropidlowski

 Von Johannes Bindels

Das Krankenhaus Geilenkirchen und die Gruppe „Kultur im Krankenhaus“ laden zur Vernissage der neuen Ausstellung von Veronika Kropidlowski am 29. Januar 2015, 19.00 Uhr ein. In ihrer Ausstellung „Der Blick für Geilenkirchen vom 29. Januar 2015 bis zum 18. April zeigt sie eine Auswahl ihrer Zeichnungen aus den letzten Jahren.

In ihren Arbeiten beschäftigt sich Veronika Kropidlowski mit den Augen als Fenster zur Seele des Gegenübers, sei es nun ein Mensch, ein Tier oder das „Auge“ eines Baumes.

Mit dem Fotoapparat fängt sie einen Blick ein. Das Foto des Auges diente ihr als Vorlage für ihre Farbstiftzeichnung. Die Augen vieler verschiedener Menschen hat sie mit den Farbstiften auf das Papier gebracht.

Die detailreiche Darstellung ermöglicht einen faszinierenden Blick auf Augapfel, Iris und Pupille. Aber auch die Spiegelung von Personen oder Stadtlandschaften zeigen sich im Auge und werden so zum Bestandteil der Innen- wie Außenwelt.

Als Fenster zur Seele sind auch Zeichnungen von Bäumen entstanden. Die Astlöcher werden im Volksmund auch die „Augen der Bäume“ genannt. Und die teilweise zerfurchte Rinde – die Haut des Baumes – lässt die Seele des Baumes erahnen.

Regelmäßig nimmt sie an Gruppenausstellungen teil und veranstaltet seit 2010 immer mehr Einzelausstellungen in der Euregio, der Eifel und dem Kreis Heinsberg.

Kontakt:
Herr Schrage, Krankenhausseelsorger
St. Elisabeth-Krankenhaus
Martin-Heyden-Str. 32

52511 Geilenkirchen / Tel. 02451/622-280

image_pdf(c) JvHSimage_print(c) JvHS

Kommentare sind geschlossen.