Johannes von Heinsberg – Bilder und Texte

Fotografie und Philosophie – Sehen und Erkennen

Die klammheimliche Aufklärung… oder die Erbärmlichkeit des Widerstands gegen ein rassistisches und faschistisches Dorf.

Angriene-SW-big

Das Ganze ist das Unwahre. (Adorno: minima moralia)

Ich glaube, es hackt!

Welche Chancen werden vergeben.

Da mag die Argumentation sich auf Belege beziehen, die einmal „state of the art“ hinsichtlich Aufklärung und Aufdeckung war; Leitmedien, die in der Tat einmal – wie am Beispiel des Spiegels: Bedingt abwehrbereit – eine sogenannte „vierte Kraft“ generierte. Aber dieses Blogbeispiel ist in seinem Gesamtkontext nur erbärmlich. Bestenfalls steht zu Buche: gut gemeint, ist noch lange nicht gut gemacht. Es fehlt die Wahrhaftigkeit, es fehlt die Transparenz und es bleiben die Zweifel, weil niemand weiß, ob tatsächlich der Autor ein Kind aus der Erbärmlichkeitsquelle „Clausnitz“ ist.

Warum? Weil sich der Autor nicht zu erkennen gibt. Es könnte irgendjemand, vielleicht sogar ein bildungsbürgerliches Redaktionsmitglied der ehemaligen Leitmedien sein. Der Beitrag ist ein Beispiel für jenes, was Adorno >Reflexion aus dem beschädigten Leben nannte<. (Minima moralia)

Das Blogbeispiel enthält das Virus des Manipulativen und zerstört damit gleichsam die möglichen Wahrheiten der aufklärenden Analyse. Wer in seinem Diskursansatz der Manipulation – und sei es auch nur ein Anschein – die Möglichkeit des Eindringens verschafft, entweder durch das Überreden oder das Verschweigen von Absichten und Fakten, der wird unglaubwürdig.

Die Voraussetzungen für eine aufklärende und bereinigende Kommunikation ist Wahrhaftigkeit, Faktentreue und Verifizierbarkeit. Nur diese Bedingungen schaffen Vernunft, die als Weg aus der Verbohrtheit, Blindheit und der Nibelungentreue zu Parolen (wie AfD und Pegida (*) dies praktizieren, bei denen Vernunft und Sachlichkeit ersetzt wurden durch Hetzparolen) führt.

Nur dann erhalten die Thesen die Kraft zur Überzeugung.

Ein Akt der Selbstreflexion, der „ein Leben ändert“, ist eine Bewegung der Emanzipation. ( Habermas: Erkenntnis und Interesse)

Durch Demonstrationen erzwingen wir Aufmerksamkeit für unsere Argumente, die wir für die besseren halten. (Habermas: Kleine politische Schriften.)

(*) Über den Autor der Studie zu AfD und Pegida, Werner Patzelt, Infos in wikipedia
image_pdf(c) JvHSimage_print(c) JvHS

Kommentare sind geschlossen.