Johannes von Heinsberg – Bilder und Texte

Fotografie und Philosophie – Sehen und Erkennen

28. Juli 2019
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Hartz IV – Prekarisierung und Rechtsruck als gesellschaftliche Folgen der Agenda 2010

Hartz IV – Prekarisierung und Rechtsruck als gesellschaftliche Folgen der Agenda 2010

Zitat aus der Studie von Klaus Dörre “…die auch in Deutschland zu beobachtende Ausbreitung prekärer Beschäftigungsverhältnisse erzeugt nicht nur soziale Desintegration; sie bringt zugleich einen neuen gesellschaftlichen Kontrollmodus mit vielfältigen Disziplinierungsmechanismen hervor. Je nahtloser sich Individuen oder Gruppen diesen Disziplinierungsmechanismen … Weiterlesen

28. August 2018
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Chemnitz – oder wer den Mob durch die Straßen hetzen lässt und mitmacht, hat den Verstand längst an den Nagel gehängt!

Chemnitz – oder wer den Mob durch die Straßen hetzen lässt und mitmacht, hat den Verstand längst an den Nagel gehängt!

Menschenfreundlichkeit bedarf der sozialen Sicherheit, der Solidarität und der Vermeidung von Krieg als „Eroberung“ von Einflusssphären. Menschenfeindlichkeit ist dagegen Ausdruck der sozialen Unsicherheit, der Privatisierung und Verteilungskrisen.(jwb) Da schlägt SPON – Spiegel online – mit der Schlagzeile auf, dass die bürgerliche Mitte … Weiterlesen

25. November 2014
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Die Dilemmata moralisch – ethischen Handelns in der Politik – oder das Handeln wider besseren Wissens

Die Dilemmata moralisch – ethischen Handelns in der Politik – oder das Handeln wider besseren Wissens

Setzen wir voraus, dass fast alle Menschen keinen Krieg wollen. Setzen wir ebenso voraus, dass die Handlungen von einzelnen Menschen in einen Konflikt führen, die in einem Machtkampf enden. Setzen wir ebenso voraus, dass diese Menschen sich in ihren Entscheidungen … Weiterlesen

8. März 2014
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Hartz IV und die Ablehnung dafür Verantwortung zu übernehmen

Hartz IV und die Ablehnung dafür Verantwortung zu übernehmen

In seinem neuesten Buch “Klare Worte” des ehemaligen Bundeskanzler Gerhard Schroeder ist schon klar, dass dies eine Verteidigung der von ihm verantworteten Entscheidungen sein würde. Allerdings ist die lapidare und wegwischende Argumentation insbesondere der Kritik an der Hartz IV-Thematik und … Weiterlesen