Johannes von Heinsberg – Bilder und Texte

Fotografie und Philosophie – Sehen und Erkennen

14. September 2022
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Die Nacht – Schonraum, Panikraum und inneres Exil

Die Nacht – Schonraum, Panikraum und inneres Exil

„Eine Gesellschaft, die alle Lebensbeziehungen den Gesetzen des Marktes unterwirft, trägt Anzeichen von totalitärer Ideologie, die lebensgefährlich ist für den Staat.“ – Johannes Rau, Süddeutsche Zeitung 14./15. Januar 2005 „Ich habe Sorge, dass eine junge Generation heranwächst, die von allem den Preis und von nichts den Wert kennt.“ – … Weiterlesen

25. Januar 2012
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Unscharfe Nachtzeiten

Unscharfe Nachtzeiten

  Der Mensch ist nicht geeignet, in der Nacht scharf zu sehen. Es bleiben oft Unschärfen und Unwägbarkeiten. Dort, wo Lichtquellen ihre Kegel ausbreiten, werden Inseln des Sehens ermöglicht. Sie sind jedoch kleinräumig und gehen schnell in die Unschärfe über. … Weiterlesen

19. Oktober 2010
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Am See

Am See

Der Rundgang am See erfolgt im Übergang vom Zwielicht zur Nacht. Beleuchtung nur durch die UferpromenadenStraßenbeleuchtung. Es ist eine seltsame Atmosphäre, grelle Farben im direkten Lichtkegel; außerhalb davon blau-schwarzer Einheitston. Die technischen Unzulänglichkeiten werden hingenommen; die erlebten Farbwahrnehmungen eher notizhaft … Weiterlesen

Cookie Consent mit Real Cookie Banner