Johannes von Heinsberg – Bilder und Texte

Fotografie und Philosophie – Sehen und Erkennen

24. Januar 2022
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Ungleichzeitigkeit

Ungleichzeitigkeit

„Die Moderne kann und will ihre orientierenden Maßstäbe nicht mehr Vorbildern einer anderen Epoche entlehnen, sie muss ihre Normativität aus sich selber schöpfen“ (Habermas) Ungleichzeitigkeit ist ein Begriff, den der Philosoph Ernst Bloch prägte, um die Ungleichheit des Fortschritts in … Weiterlesen

22. Januar 2022
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Kälte II

Kälte II

Die zeitgeistigen Wellenbewegungen gesellschaftlicher Entwicklungen und Werthaltungen lassen die Vermutung zu, dass sich Geschichte wiederholt. Ähnlichkeiten und geschichtliche Bezüge zu den Nazis sind beobachtbar, vor allem, wenn an das Wiedererstarken des faschistischen und rechtsradikalen Verhaltens und das Abdriften von deutschen, … Weiterlesen

5. August 2021
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Wahlprogramm – Vergleich des WWF für die Themen: Klimaschutz, nachhaltiges Wirtschaften und biologische Vielfalt

Wahlprogramm – Vergleich des WWF für die Themen: Klimaschutz, nachhaltiges Wirtschaften und biologische Vielfalt

„Keine Wirkung in der Natur ist ohne Vernunftgrund. Erkenne den Vernunftgrund, und du bedarfst nicht des Experiments.“ – Leonardo da Vinci „Die Natur will unwiderstehlich, dass das Recht zuletzt die Obergewalt behalte.“ – Immanuel Kant „Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand.“ … Weiterlesen

26. Juli 2021
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Allzu Tierisches in Bildern

Allzu Tierisches in Bildern

„Es dauert mehrere Milliarden Jahre, bevor Lebewesen entstanden. Und es dauert nur einige Sekunden, dass sie sterben.“ JWB „Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt.“ – Mahatma Gandhi  

11. Juli 2021
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Intensiv-Ästhetik

Intensiv-Ästhetik

„Die Farbe ist die letzte Kunst und die uns noch immer mystisch ist und bleiben muss, die wir auf eine wunderlich ahnende Weise wieder nur in den Blumen verstehen.“ – Philipp Otto Runge „Die Konsequenz der Natur tröstet schön über die Inkonsequenz der Menschen.“ – Johann Wolfgang von Goethe

Cookie Consent mit Real Cookie Banner