Johannes von Heinsberg – Bilder und Texte

Fotografie und Philosophie – Sehen und Erkennen

10. Januar 2021
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Wald – Mythos, Narrativträger, Instrument und Gebrauchsartikel

Wald – Mythos, Narrativträger, Instrument und Gebrauchsartikel

Eine Sendung bei “Planet Wissen” titelten die Macher: “Die Deutschen und ihr Wald – verehrt und dämonisiert“. Von Caspar David Friedrich bis in die Moderne widmeten sich bildende Künstler und Schriftsteller dem Thema Wald. Von der Mythologisierung bis zur Instrumentalisierung … Weiterlesen

9. Dezember 2020
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Von Wandersternen und Leuchten in Coronazeiten

Von Wandersternen und Leuchten in Coronazeiten

Zum (sprachlich adaptierten) Stern von Wilhelm Busch in Coronazeiten Hätten so manche nur mehr Verstand als jene aus dem dunklen Deutschenland (*) es ließe sich wünschen, sie wären wohl nie den Brandstiftern nachgereist, wie sie; dennoch, wenn nun das Weihnachtsfest … Weiterlesen

25. November 2020
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Niemand steht über dem Gesetz! Für eine weltweite Geltung!

Niemand steht über dem Gesetz! Für eine weltweite Geltung!

“Beredsamkeit, die nicht mit der Logik übereinstimmt, Wahrhaftigkeit, die nicht mit der Vernunft übereinstimmt, Mut, der nicht mit der Gerechtigkeit übereinstimmt, Gesetzlichkeit, die nicht mit der sinngemäßen Anwendung übereinstimmt, sind wie ein irrender Wanderer auf schnellem Rosse oder wie ein Wahnsinniger, der ein scharfes Schwert schwingt.” – Lü Bu … Weiterlesen

14. September 2019
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Wald

Wald

“Frieden findet man nur in den Wäldern.” – Michelangelo “Mir sind die Städte Feind, mir Freund die Wälder.” – Francesco Petrarca, Der Canzoniere “Eine Kultur beruht auf dem, was von den Menschen gefordert wird und nicht auf dem, was sie geliefert erhalten.” – Antoine de Saint-Exupéry, … Weiterlesen

10. Juli 2018
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Unsere Gesellschaft entwickelt sich zum Tollhaus – der Verlust der letzten demokratischen Strukturen droht

Unsere Gesellschaft entwickelt sich zum Tollhaus – der Verlust der letzten demokratischen Strukturen droht

“Ach, die Welt ist so geräumig,  Und der Kopf ist so beschränkt.” – Wilhelm Busch “Warum ich Welt und Menschheit nicht verfluche? Weil ich den Menschen spüre, den ich suche.” – Erich Mühsam “Alle Ereignisse sind in dieser besten aller möglichen Welten ineinander verkettet.” – Voltaire, Candide oder Die beste … Weiterlesen