Johannes von Heinsberg – Bilder und Texte

Fotografie und Philosophie – Sehen und Erkennen

27. Januar 2023
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Selbstverständnisse und Selbstbilder á la Baerbock und Strack-Zimmermann dienen in keiner Weise politischer Klugheit

Selbstverständnisse und Selbstbilder á la Baerbock und Strack-Zimmermann dienen in keiner Weise politischer Klugheit

Legitimation zu einer lautstarken Außenpolitik ist weder durch das Wahlergebnis gegeben, noch ist sie friedensbewahrend. „Der Krieg bricht aus. Sie haben ihn nicht gewollt. Sie haben nur so gelebt, dass er kommen musste. Sie sind nicht schuldig, denn man lebt … Weiterlesen

24. Januar 2023
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Strack-Zimmermann – das „Yellow Submarine“ der Waffenindustrie-Lobby?

Strack-Zimmermann – das „Yellow Submarine“ der Waffenindustrie-Lobby?

Auf die Fortsetzung feindlicher Auseinandersetzungen mit den Mitteln des Krieges bleibt die Rüstungsindustrie aus neoliberaler Ökonomie-Ideologie angewiesen. Dieses Faktum bedingt auch den Weiterbestand des Lobbyismus. Für diese Tätigkeit finden sich dann immer mal wieder Abgeordnete in den Parlamenten. (JWB) Das … Weiterlesen

23. August 2022
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Die Unfähigkeit der FDP zu verstehen, was „Sich im Anderen wissen“ bedeutet – oder einfach mal das „Schnütchen“ halten!

Die Unfähigkeit der FDP zu verstehen, was „Sich im Anderen wissen“ bedeutet – oder einfach mal das „Schnütchen“ halten!

Warum agieren FDP-Funktionsträger so, dass sie denken, ihr neoliberales Gebrabbel  würde die von ihnen geforderte Solidarität mit dem Neoliberalismus bewirken, wenn gleichzeitig ihre Gestaltung der Verteilung der Belastungen nur die lohn- und Renteneinkommensbezieher benachteiligt, während ihre gesinnungsgeleiteten Ziele darauf ausgerichtet … Weiterlesen

20. Mai 2022
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Die Realitätsferne des egalitären Denkens – oder ein bisschen frieren für die neoliberale Freiheit?

Die Realitätsferne des egalitären Denkens – oder ein bisschen frieren für die neoliberale Freiheit?

„Ich habe, horte, aneigne und besitze, also bin ich. Notfalls mit Waffengewalt!“ „Wer aber vom Kapitalismus nicht reden will (und von seinen zeitgeistigen Formen des Neoliberalismus), sollte auch vom Faschismus und anderen tyrannischen und gewalttätigen Unterdrückungsformen schweigen.“ – in Memoriam … Weiterlesen

Cookie Consent mit Real Cookie Banner