Johannes von Heinsberg – Bilder und Texte

Fotografie und Philosophie – Sehen und Erkennen

16. Mai 2021
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Die Ungleichzeitigkeit und der Zustand der Aufklärung in der Gesellschaft – statt Vernunft nur noch Gefühlsdominanz

Die Ungleichzeitigkeit und der Zustand der Aufklärung in der Gesellschaft – statt Vernunft nur noch Gefühlsdominanz

„Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und … Weiterlesen

5. März 2021
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Kraus´sche Gedanken als besinnliche Wolke geistigen Genusses

Kraus´sche Gedanken als besinnliche Wolke geistigen Genusses

Alleine in einem wienerischen Café auf einem Stuhl sitzend das Dasein und Sosein der Menschen miterleben zu können, vertreibt jede Einsamkeit und ist sinnlicher sowie geistiger Genuss! (jwb) Der Kern menschlicher Existenz besteht in der Ungleichzeitigkeit des Anwendens gewonnener Erkenntnisse, … Weiterlesen

3. September 2020
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Ungleichzeitigkeit der Wirren und Verirrten – oder das Zeitalter der Selbst- und Fremdtäuschungen

Ungleichzeitigkeit der Wirren und Verirrten – oder das Zeitalter der Selbst- und Fremdtäuschungen

“Die Hoffnung ist der Regenbogen über den herabstürzenden Bach des Lebens.” (Nietzsche) In der erzählten Beobachtung der Online-Ausgabe zur Ausgabe 36/2020 des „Der Freitag“ zur Anti-Corona-Demo in Berlin lautet die  Titelzeile dazu: „Wirr ist das Volk“. Der Leser kann dem … Weiterlesen

5. September 2014
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Anpassung – das einzige Ergebnis der Sozialisation in neoliberaler Wirklichkeit?

Anpassung – das einzige Ergebnis der Sozialisation in neoliberaler Wirklichkeit?

Woran denkt der geneigte Bildungsbürger, wenn von Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit die Rede ist? An eine evangelische Pfarrerin, die mit ihrem Lebensentwurf in dieser von Gleichmacherei, Stromlinienförmlichkeit und Aal glatter Anpassungsfähigkeit kleingeschliffenen Arbeitswelt auf Bibelzitate zurückgreift, wenn ihrerseits berechtigte Kritik … Weiterlesen