Johannes von Heinsberg – Bilder und Texte

Fotografie und Philosophie – Sehen und Erkennen

21. November 2020
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Ein Tag im Leben der Corona-Begrenzung – die Reductio ad absurdum

Ein Tag im Leben der Corona-Begrenzung – die Reductio ad absurdum

“Das Absurde hat nur insofern einen Sinn, als man sich nicht mit ihm abfindet.” – Albert Camus – Der Mythos des Sisyphos und die Warnung vor der Gewohnheit “Wer sich an das Absurde gewöhnt hat, (glaubt, er) findet sich in unserer Zeit … Weiterlesen

4. Februar 2016
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Die Unbarmherzigkeit der Algorithmen

Die Unbarmherzigkeit der Algorithmen

„Die Wissenschaft denkt nicht.“ (Heidegger; Was heißt Denken?) “Denkt man die emanzipierte Gesellschaft als Emanzipation gerade von solcher Totalität, dann werden Fluchtlinien sichtbar, die mit der Steigerung der Produktion und ihren menschlichen Spiegelungen wenig gemein haben. Wenn hemmungslose Leute keineswegs … Weiterlesen

22. Februar 2014
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Poldi – der “Philosoph” und warum Demokratien am Abgrund stehen

Poldi – der “Philosoph” und warum Demokratien am Abgrund stehen

Mit seiner Aussage “Den Fokus fokussieren” bei einem Interview bewies Lukas Podalski unverkennbar sprachliche Kreativität, die dem Sprachcode eines Martin Heidegger entlehnt sein könnte: “Das Nichts nichtet” ist scheinbar gleicher Qualität wie Poldis Formulierung. Allerdings hatte Heidegger an anderer Stelle … Weiterlesen