Johannes von Heinsberg – Bilder und Texte

Fotografie und Philosophie – Sehen und Erkennen

9. Mai 2021
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Vom Sinn des Lebens – oder Vita activa ohne Intensitäts-Exzesse

Vom Sinn des Lebens – oder Vita activa ohne Intensitäts-Exzesse

“Denn es gibt keine Freiheit, wenn sie nicht vom Staat geschützt wird; und umgekehrt: nur ein Staat, der von freien Bürgern überwacht wird, kann diesen überhaupt ein vernünftiges Ausmaß an Sicherheit gewähren.” (Karl Raimund Popper) “Der Sinn von Politik ist Freiheit.” – Hannah Arendt … Weiterlesen

3. Februar 2021
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Die “Banalität des Bösen” scheint auch heute noch weiter zu existieren

Die “Banalität des Bösen” scheint auch heute noch weiter zu existieren

Es mag den Lesern vielleicht nicht legitim erscheinen, wenn ein Vergleich von Adolf Eichmann mit heute agierenden Menschen in Machtpositionen vorgenommen wird. Und dennoch sind gerade die Analyse und der Essay von Hannah Arendt „Eichmann in Jerusalem – Ein Bericht … Weiterlesen

1. Januar 2021
von JvHS
Kommentare deaktiviert für 2021 hat begonnen – der Übergang dazu war gedämpft, was auch sonst!

2021 hat begonnen – der Übergang dazu war gedämpft, was auch sonst!

The Year 2021, 2021! Was kann den Lesern dieser Seiten hier noch mit auf den Weg gegeben werden, was nicht schon millionenfach privat wie öffentlich in den letzten Tagen gewünscht wurde. Eines darf vielleicht hier noch genannt werden, auch weil … Weiterlesen

21. November 2020
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Ein Tag im Leben der Corona-Begrenzung – die Reductio ad absurdum

Ein Tag im Leben der Corona-Begrenzung – die Reductio ad absurdum

“Das Absurde hat nur insofern einen Sinn, als man sich nicht mit ihm abfindet.” – Albert Camus – Der Mythos des Sisyphos und die Warnung vor der Gewohnheit “Wer sich an das Absurde gewöhnt hat, (glaubt, er) findet sich in unserer Zeit … Weiterlesen

16. November 2020
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Politische Ethik im Parlament – oder die Selbstentmachtung der Legislative

Politische Ethik im Parlament – oder die Selbstentmachtung der Legislative

“Gewalt in Form gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit beginnt, wo das Reden und der Diskurs der Vernünftigen aufhört, ausgrenzt und gestört wird. Aber die Störung eines Diskurses und das Unterbinden von Verhandlungen oder die Abgabe der Kontrolle der Exekutive durch das Parlament als  … Weiterlesen