Johannes von Heinsberg – Bilder und Texte

Fotografie und Philosophie – Sehen und Erkennen

15. Juni 2021
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Die Auswirkungen der konservativen und wirtschaftsbevorzugenden Politik

Die Auswirkungen der konservativen und wirtschaftsbevorzugenden Politik

Es sind die altbekannten Agitationen der konservativen und die Wirtschaft bevorzugenden Politik durch die Parteien CDU/CSU, FDP und die nationalistisch affine AfD, die im Verbund mit den Medien eine Veränderung der Verhältnisse verhindern. Die drängenden Themen aus den Bereichen der … Weiterlesen

5. Mai 2021
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Kabarett von Kabarettisten mit Schrot und Korn

Kabarett von Kabarettisten mit Schrot und Korn

“Denn das ist Humor: durch die Dinge durchsehen, wie wenn sie aus Glas wären.” Tucholsky “An dem Punkt, wo der Spaß aufhört, beginnt der Humor. Denn Humor ist die Lust zu lachen, wenn einem zum Heulen ist” – Werner Finck “Humor ist der Knopf, der verhindert, … Weiterlesen

11. März 2021
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Bei Sturm am Lago – Wind des Wandels?

Bei Sturm am Lago – Wind des Wandels?

“Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Schutzmauern, die anderen Windmühlen.” An den Parteien CDU/CSU geht die Notwendigkeit des Wandels auch ihres Selbstverständnisses wohl vorbei! Nicht nur, dass erstens die sich gehäuft zeigenden Negativbeispiele (Scheuer, Spahn) mit Schaden für das … Weiterlesen

30. Januar 2021
von JvHS
Kommentare deaktiviert für CDU/CSU behindern durch Ignoranz die höchstrichterlich angeordnete Korrektur des Sterbehilfegesetzes von 2015

CDU/CSU behindern durch Ignoranz die höchstrichterlich angeordnete Korrektur des Sterbehilfegesetzes von 2015

„Den Tod erlebt man nicht“, formulierte Wittgenstein. Wer Tod ist, ist nicht mehr. (Epikur argumentierte deshalb:) „ Der Tod geht uns nichts an. Denn solange wir sind, ist der Tod nicht, aber wenn der Tod ist, dann sind wir nicht … Weiterlesen

16. November 2020
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Politische Ethik im Parlament – oder die Selbstentmachtung der Legislative

Politische Ethik im Parlament – oder die Selbstentmachtung der Legislative

“Gewalt in Form gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit beginnt, wo das Reden und der Diskurs der Vernünftigen aufhört, ausgrenzt und gestört wird. Aber die Störung eines Diskurses und das Unterbinden von Verhandlungen oder die Abgabe der Kontrolle der Exekutive durch das Parlament als  … Weiterlesen