Johannes von Heinsberg – Bilder und Texte

Fotografie und Philosophie – Sehen und Erkennen

10. Februar 2020
von JvHS
Kommentare deaktiviert für AKKs Rücktritt – wer vom Kapitalismus nicht reden will, sollte vom Faschismus schweigen und nicht umarmen!

AKKs Rücktritt – wer vom Kapitalismus nicht reden will, sollte vom Faschismus schweigen und nicht umarmen!

Nur wer die Entwicklung der Gesellschaft „als eine andere denken könne denn die existierende“ (Adorno  / Minima Moralia) werde das Bild, das sie zu einem bestimmten Zeitpunkt abgibt, analysieren können und eine Weiterentwicklung und Lösung der sichtbaren Probleme initiieren und … Weiterlesen

1. September 2018
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Chemnitz – das Antlitz verbrannter Erde der Menschlichkeit

Chemnitz – das Antlitz verbrannter Erde der Menschlichkeit

Rechter Idealismus ist der Despot des sich aktuell  ausbreitenden Denkens – Politik ist der Despot des Machtwillens und seiner Blindheit auf dem rechten Auge  – Wirtschaft ist der Despot des unsolidarischen Handelns und der Ausschöpfung und Maximierung der Gewinne (jwb) “Man kann … Weiterlesen

2. Januar 2017
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Im Jahr der Wahlen

Im Jahr der Wahlen

“Was kann ich wissen? Was soll ich tun? Was darf ich hoffen? Was ist der Mensch?” In den Fragen –  was wird im laufenden Jahr 2017 sein, wie wird es sich entwickeln, was kann ich tun, damit die Welt für … Weiterlesen

13. Mai 2016
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Aufklärung – von Kant über Adorno/Horkheimer bis Foucault

Aufklärung – von Kant über Adorno/Horkheimer bis Foucault

Aufklärung – ein vordergründig eher harmloser Begriff, der uns im Alltag des Öfteren begegnet. Wer Kinder hat, erlebt eine bestimmte Lebenszeit nicht immer stressfrei. In der Schule gehörte die damit verbundene Aufgabe für den Lehrer zu seinen Lehrplanpflichten. Im politischen … Weiterlesen

7. Mai 2016
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Feuerlöschen für die Demokratie und Freiheit

Feuerlöschen für die Demokratie und Freiheit

“Entwerfen lassen sich nur unterschiedliche Weltbilder, aber nicht die Welt selbst.“ (Karl Löwith) „Jeder Mensch besitzt eine der Gerechtigkeit entspringende Unverletzlichkeit, die auch im Namen des Wohles der ganzen Gesellschaft nicht aufgehoben werden kann.“ (John Rawls) Das Tatsächliche behält recht, … Weiterlesen