Johannes von Heinsberg – Bilder und Texte

Fotografie und Philosophie – Sehen und Erkennen

10. Januar 2021
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Wald – Mythos, Narrativträger, Instrument und Gebrauchsartikel

Wald – Mythos, Narrativträger, Instrument und Gebrauchsartikel

Eine Sendung bei “Planet Wissen” titelten die Macher: “Die Deutschen und ihr Wald – verehrt und dämonisiert“. Von Caspar David Friedrich bis in die Moderne widmeten sich bildende Künstler und Schriftsteller dem Thema Wald. Von der Mythologisierung bis zur Instrumentalisierung … Weiterlesen

19. Dezember 2020
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Von Vertrauen und Vertrauensverlust – Teil I

Von Vertrauen und Vertrauensverlust – Teil I

“Alles Reden ist sinnlos, wenn das Vertrauen fehlt.” – Franz Kafka “Autorität wie Vertrauen werden durch nichts mehr erschüttert als durch das Gefühl, ungerecht behandelt zu werden.” – Theodor Storm “Zu viel Vertrauen ist häufig eine Dummheit, zu viel Misstrauen immer ein Unglück.”  “Nur zwischen Glaube und Vertrauen ist Friede.” – Friedrich Schiller, “Wallenstein” Warum gehen … Weiterlesen

24. Oktober 2020
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Relative Realitäten – im Namen des Staates und der Parteien statt des Volkes

Relative Realitäten – im Namen des Staates und der Parteien statt des Volkes

“Es gibt Fragen, auf die die Menschen Antworten haben wollen, aber keine finden. Es ist ein Aberglauben zu meinen, dass diese Fragen mit dem Fortschritt der Wissenschaften verschwinden können.” – Hans-Georg Gadamer “Fortschritt ist ambivalent. Er entwickelt zugleich das Potential der Freiheit und die Wirklichkeit der Unterdrückung.” – Theodor W. Adorno “Nur belehrt von der Wirklichkeit, können … Weiterlesen

18. Juni 2020
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Korn und Blüten

Korn und Blüten

“Alle Auflehnung gegen die Natur, gegen die Seinsbedingungen ist unfruchtbar und krankhaft.” – Sully Prudhomme, Intimes Tagebuch “Alle wahren Muster des Geschmacks sind in der Natur.” – Jean-Jacques Rousseau’ “Aber hat Natur uns viel entzogen, war die Kunst uns freundlich doch gewogen, unser Herz erwarmt an ihrem Licht.” – Friedrich … Weiterlesen