Johannes von Heinsberg – Bilder und Texte

Fotografie und Philosophie – Sehen und Erkennen

8. November 2018
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Bald wird es wieder zu spät gewesen sein oder vom Blindsein für die wirklichen Gefährder

Bald wird es wieder zu spät gewesen sein oder vom Blindsein für die wirklichen Gefährder

Da ohne das Denken – auch und gerade das der Art nach philosophische – kaum jemand der Menschen etwas über Moral wüsste, ist die Schlussfolgerung wohl legitim, wenn auch nicht zureichend, dass diejenigen, die keine Moral haben, wohl auch nicht … Weiterlesen

16. Juli 2018
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Sittenbild der Weltwirtschaft und der Seilschaft von Staaten – und Unternehmenslenkern

Sittenbild der Weltwirtschaft und der Seilschaft von Staaten – und Unternehmenslenkern

„Die fast unlösbare Aufgabe besteht darin, weder von der Macht der anderen, noch von der eigenen Ohnmacht sich dumm machen zu lassen.“ – Theodor W. Adorno, Minima Moralia „Die Lüge kann nie zur Wahrheit werden dadurch, dass sie an Macht wächst.“ – Rabindranath Tagore Warum Transparenz … Weiterlesen

19. Februar 2018
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Heimat – und ihre Narrative

Heimat – und ihre Narrative

Nun ist für die neue Regierungskoalition ein Heimatministerium geplant, welches – mit Horst Seehofer besetzt – den Begriff wieder mit den national-konservativen Inhalten füllen soll. Liberale Inhalte sollen allenfalls aus dem Bereich national-ökonomischer Herkunft stammend Einzug halten. Der Verdacht kommt … Weiterlesen

14. Juni 2016
von JvHS
Kommentare deaktiviert für völkisch-nationaler Phrasensumpf all überall

völkisch-nationaler Phrasensumpf all überall

„… eine Trockenlegung des weiten Phrasensumpfes, den andere immerzu national abgrenzen möchten.“ (Karl Kraus) In der Vorstellung seiner neuen Zeitschrift, „Die Fackel“, formulierte Karl Kraus schon 1899 jene Sätze, die heute wieder mehr als aktuell erscheinen. Eine Beschreibung des gesellschaftlichen … Weiterlesen