Johannes von Heinsberg – Bilder und Texte

Fotografie und Philosophie – Sehen und Erkennen

14. Oktober 2019
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Verrat an Herkunft und Kultur als Preis für die Verbreitung neoliberaler Gesinnung

Verrat an Herkunft und Kultur als Preis für die Verbreitung neoliberaler Gesinnung

Da verweist der neoliberale Erzkonservative mit jüdischen Wurzeln, Henryk M. Broder, auf seiner – von gruppenbezogener, gesellschaftspolitischer Vorurteile triefenden – Plattform auf die seit 2000 Jahren erlebten Pogrome des jüdischen Volkes und den immanent vorhandenen Antisemitismus, dass es genau jene … Weiterlesen

27. Mai 2019
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Quo vadis Europa und Deutschland? – politische Richtung ab Mitte 2019?

Quo vadis Europa und Deutschland? – politische Richtung ab Mitte 2019?

„Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.“ (Kant) „Handle so, dass du die Menschheit sowohl in deiner Person, als in der Person eines jeden  anderen jederzeit zugleich als Zweck, niemals … Weiterlesen

15. August 2017
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Wie moralisch ist die Wirtschaft – in memoriam Walter Benjamin

Wie moralisch ist die Wirtschaft – in memoriam Walter Benjamin

  “Man kann sagen, dass der Faschismus der alten Kunst zu lügen gewissermaßen eine neue Variante hinzugefügt hat – die teuflischste Variante, die man sich denken kann – nämlich: das Wahrlügen.” – Hannah Arendt “Wer aber vom Kapitalismus nicht reden … Weiterlesen

3. Januar 2016
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Dasein im Hiersein und Sosein

Dasein im Hiersein und Sosein

Wie ist das Leben zu denken? Vom Tod her? Oder doch besser von der Entstehung? Ist Geburt Entstehung und nur Auftauchen? Ist das Leben nicht eher zu gestalten, anstatt zu denken? Es einfach ins Werden zu entlassen? Dem Zufall als … Weiterlesen

15. September 2015
von JvHS
Kommentare deaktiviert für Gerechtigkeit und Solidarität – Rekurs auf : Was ist ein gutes Leben?

Gerechtigkeit und Solidarität – Rekurs auf : Was ist ein gutes Leben?

“Da der ungerechte Mensch die gleichmäßige Verteilung der Güter missachtet, so richtet sich sein Streben natürlich auf den Besitz von Gütern.” (Aristoteles, Nikomachische Ethik) “Die Gerechtigkeit ist also eine Mitte, freilich nicht auf dieselbe Art wie die übrigen Tugenden, sondern … Weiterlesen